Kongressblocks vom 23. Juni 2021

von 14:00 bis 15:30h

A1: Berufsbild der Zukunft

Die Digitalisierung hat auch disruptive Wirkungen auf die Tätigkeitsfelder der Geomatikerin und des Geomatikers. Als Anstoss für die Revision der beruflichen Grundbildung sollen Antworten auf die folgenden Fragen gewonnen werden: Wo steht die Geomatikerin EFZ/der Geomatiker EFZ morgen? Welche neuen Handlungsfelder werden in Zukunft für den Beruf der/des Geomatikerin EFZ/ Geomatiker EFZ aktuell?  Welche neuen Anwendungsbereiche der Geomatik werden für die Inhaberinnen und Inhaber eines EFZ in Zukunft wichtig? Welchen Einfluss haben diese neuen Bereiche auf die Handlungskompetenzen und damit auf die Ausbildung?

Organisator: Ingenieur Geometer Schweiz (IGS) 
Kontaktperson: Thomas Frick thomas.fricktest@igs-ch.ch

B1: GIS 4.0 - Was wollen die User in Zukunft?

Die Bedürfnisse der Anwender von Geografischen Informationssystemen ändern sich laufend. Die IT ist in einem starken Wandel und die Geobranche muss zu Schlagworten wie Cloud, mobile first oder user centered design konkrete Antworten liefern, damit GIS nicht in eine Nische für Expertensysteme abgedrängt wird. Methoden zur Implementierung von anwenderorientierten, zukünftigen Geoinformationssystemen werden an konkreten Beispielen vorgestellt und diskutiert werden.

Organisator: GEOSummit OK
Ansprechperson: Pol Budmiger pol.budmigertest@geosummit.ch

von 16:00 bis 17:30h

A2: Untergrund

Wenn der Platz an der Oberfläche knapp wird, bauen wir in die Höhe und in die Tiefe. Dadurch gewinnt der Untergrund rasant an Bedeutung. Für die Ver- und Entsorgung ist dies nicht neu, jedoch kommen unterirdische Transportsysteme, Erdsonden, Pfählungen und dergleichen dazu. Es stellen sich vielfältige (GIS-)datentechnische bis rechtliche Fragen, um die die Anforderungen für einen zukünftigen Untergrund-Kataster definieren zu können. Was sind heute die Voraussetzungen, Herausforderungen, Erfahrungen?

Organisator: Fachgruppe 3 «Datenangebot und -nutzung» und Fachgruppe 7 «Werke» der SOGI (Schweizerische Organisation für Geoinformation) 
Ansprechperson: Martin Probst
martin.probsttest@geozen.ch

B2: GEO-Visualisierung – unendlich viele Möglichkeiten!

Geoinformationen boomen und bieten einen enormen Mehrwert für fast jede Geschäftsbranche. Aber wie gestalten wir aussagekräftige und beeindruckende Visualisierungen und welche Regeln müssen wir dabei einhalten? Geoinformationen haben sich erfolgreich von 2D in die dritte und vierte Dimension katapultiert und werden heute auf den unterschiedlichsten Medien visualisiert. Erfahren Sie was heute möglich ist!

Organisator: Schweizerische Gesellschaft für Kartografie (SGK)
Kontaktperson: Mark Wigley
m.wigleytest@esri.ch

Vortragsblöcke & Referierende:

  • Landeskartenwerk im Wandel der Zeit - Olaf Forte, swisstopo
  • Swiss Map Vector - Pascal Maurer, swisstopo
  • 3D Entwicklungen in Geovisualisierung - Raluca Nicola, Esri R&D Center Zurich
  • Visualisierung von 4D-Vereisungsprognosen auf Flugrouten - Beat Schaffner, Meteotest
  • Die Wahrnehmungslücke zwischen Klimawissenschaften und der öffentlichen Wahrnehmung schliessen - Simon Albrecht-Widler, Meteotest
  • Moderne 3D Geovisualisierung und Analyse im Browser - Nadia Panchaud, Hexagon Geospatial
  • MurGame: neue Wege in der Naturgefahrenkommunikation durch Geo-Visualisierung und Serious Games - Catherine Berger, Geo7
  • Offene Kommunikation durch Augmented-Reality-Erfahrungen in der Stadt Planung - Ursina Boos - Esri Schweiz AG

⇒ Ticketing: Pässe und Tagespässe im Überblick

Möchten Sie Ihre Marktpräsenz verstärken? Werden Sie Partner des GEOSummit 2020!

Möchten Sie die GEO-Branche aktiv mitgestalten? Werden Sie Mitglied des Vereins GEOSummit!