Kongress, 6. Juni 2018

Digitalisierung

Der zweite Tag des GEOSummit 2018 behandelt in der Plenary und in parallelen Kongress-Tracks eine grosse Vielfalt an Themen rund um die Digitalisierung und die Herausforderung für die Geo-Branche.

Untenstehende Tracks sind bereits in Planung und werden in den nächsten Monaten im Rahmen des Call for Presentation konkretisiert.  Es werden noch weitere Tracks dazukommen.

Parallel zum Kongress werden in der Messe und im FutureLab viele innovative Lösungen vorgestellt.

> Augmented Reality - neue Dimensionen der Realität

Augmented Reality - virtual Reality - mixed Reality:  was ist Fiktion und was schon Realität?  Lange als Spielerei beurteilt,  können die neuen Technologien bereits heute nutzbringend eingesetzt werden. Die reale Welt bekommt eine digitale Ergänzung. Nicht nur technisch, sondern auch kommerziell!

> OpenData und Crowdsourcing - wird die klassische Datenerhebung überflüssig?

Mit der Digitalisierung wird fast jedes SmartDevice zu einem Sensor. Alle Bürgerinnen und Bürger können Daten erfassen und es entstehen Unmengen an potentiellen Datenquellen mit einem Raumbezug. Wie können diese betriebs- und volkswirtschaftlich geschickt genutzt werden? Ersetzen diese die klassische, hochpräzise Datenerfassung?  Welchen Wert werden die amtlichen Geodatengrundlagen in Zukunft noch haben?

> 3D und BIM über und unter dem Boden

Die Planung und Modellierung in 3D ist in Maschinenbau und Architektur längst etabliert. Das Potential wird nun auch in der Landschaftsplanung und Städteplanung erkannt. Was ist zu tun, damit unsere Geoinformationsgrundlagen über und unter dem Boden (z.B. Geologie, unterirdische Bauten) mit der Entwicklung mithalten können? Was braucht es für eine erfolgreiche Zusammenarbeit in der (3D-)Modellierung, Analyse, Simulation und Visualisierung? An konkreten Beispielen wird gezeigt, was heute bereits möglich und welches Potential vorhanden ist.

> Geolokalisierung und Navigation

Ortung, Navigation und gelokalisierte Kommunikation waren viele Jahre die Alleinstellungsmerkmale der GEO-Branche. Im digitalen Zeitalter sind diese zum Allgemeingut geworden. 

Wo braucht es die GEO-Branche auch in Zukunft? Welches sind die zukünftigen Märkte und Anwendungen?

> Blockchain - Eine Basis-Technologie mit disruptivem Potential

Blockchain wird oft mit Bitcoin gleichgesetzt. Die Technologie bietet jedoch viel mehr und hat das Potential viele Verwaltungs- und Prüfprozesse abzulösen. Erste Beispiele aus dem Ausland zeigen es deutlich.

Und was könnte in der Schweiz passieren? Braucht es die aufwändige Beglaubigung von Notar/-innen, Grundbuchamt und Geometer/-innen in Zukunft noch?