Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

GEOSummit 2018 Info 9: Der digitale Lebensraum - ein Thema, um Brücken zu bauen

Inhaltsverzeichnis

 
 

Liebe Leserin, lieber Leser


Über den Call for Presentation wurden über 100 Abstracts eingereicht. Dies zeigt, dass das Thema «Der digitale Lebensraum» auf grosses Interesse stösst. Es wurden Beiträge zu sehr vielen Facetten der Geoinformation eingereicht. Die Palette erstreckt sich von Remote Sensing, synthetische Population für die Raumplanung, Smart City, Spatial Analytics über Murgang-Simulation, Stockwerkeigentum, 3D im Untergrund, Augmented Reality bei der Infrastrukturplanung bis hin zu Faktor Mensch in der digitalen Transformation.


Schon jetzt zeichnet sich ab: Der GEOSummit 2018 wird spannende Vorträge für alle zu bieten haben!


Der Kongressbeirat ist nun gefordert, eine gute Auswahl zu treffen und attraktive Vortragsblöcke zusammenzustellen und damit Fachleute, Führungskräfte und Studierende in der Geoinformatik, Vermessung, Umwelt-, Raum-, Städte- und Verkehrsplanung sowie weitere interessierte Kreise an Geoinformation, Technik und Innovation anzusprechen. Der interdisziplinäre Brückenschlag soll ermöglicht werden, damit die Geo-Community wachsen kann.

 
 
 
 

Dr. Joël Luc Cachelin (1981) inspiriert und begleitet Unternehmen in der digitalen Transformation. Das Digital Shapers Ranking 2017 zählt ihn zu den zehn führenden digitalen Vordenkern der Schweiz. Er hat mehrere Sachbücher über die Digitalisierung veröffentlicht, darunter “Offliner - Die Gegenkultur der Digitalisierung“, “Update! Warum die digitale Gesellschaft ein neues Betriebssystem braucht” und zuletzt „Internetgott - Die Religion des Silicon Valley“ (Stämpfli, 2017.)


Er wird am Mittwoch, 6. Juni die Keynote halten und war bereit, uns in einem Interview erste Einblicke in seine Überlegungen zum digitalen Lebensraum zu geben. Lassen Sie sich inspirieren.


Haben Sie unsere Interview Serie zum Digitalen Lebensraum bisher verpasst? Hier entlang!

 
 
 
 

In den letzten Wochen ist es dem Organisations-Team des GEOSummit gelungen, weitere Medienpartner und Netzwerke von der Idee des GEOSummit und der interdisziplinären Zusammenarbeit rund um Geoinformation zu begeistern.


So werden zum Beispiel der Verband der beratenden Ingenieure usic, der Dachverband der Baubranche Bauen Schweiz, der Schweizer Baumeisterverband SBV, der Schweizer Städteverband und auch Vertreter aus der Versicherungsbranche über Themen des GEOSummit kommunizieren und zum Teil sogar aktiv am GEOSummit mitwirken.


Wir hoffen, dass der Funke springt und sich unser Netzwerk stets weiter vergrössert!

 
 
 
 

Um auch in Zukunft erfolgreich zu sein, ist es unabdingbar, unser Netzwerk, also unsere GEO-Community, gegen innen und aussen weiter auszubauen, zu erweitern und den Mut zu haben, die über die Jahre entstandenen Denkmuster über Bord zu werfen.


Von Tag zu Tag wächst das Kongress-Programm, die Messeplanung kann mit den neuen Standbuchungen konkretisiert werden, die Anzahl Newsletter-Abonnenten steigt, der GEOSchool Day ist bereits zur Hälfte ausgebucht und die Registrierungen nehmen laufend zu. Auch das FutureLab nimmt konkrete Formen an. Darüber berichten wir im nächsten Newsletter.


Um diese positive Entwicklung fortzusetzen, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen.


Begeistern und sensibilisieren Sie Ihr Umfeld für die Einzigartigkeit der GEO-Welt und deren gesellschaftlichen Zusammenhänge und tragen Sie dazu bei, dass dieses Wachstum in den verbleibenden 4 Monaten bis zum GEOSummit 2018 noch rascher wird. Leiten Sie diesen Newsletter an ihre MitarbeiterInnen und KollegInnen weiter und blockieren Sie die 3 Tage vom 5.-7. Juni in Ihrer Agenda


Sie können sich bereits jetzt für den Kongress registrieren, denn nach einem einem erfolgreichen Call for Presentation dürfen wir schon jetzt verraten, dass das Programm höchst attraktiv werden wird. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 
 
GEOSummit

Kapellenstrasse 14 | Postfach | 3001 Bern
info@geosummit.ch
www.geosummit.ch